Vorsorge

 


C1101
Vom Testament bis zur Bestattungsverfügung

Wolf-Ekkehard Klix, Rechtsanwalt

Do. 6.06., 19 – 20.30 Uhr
Obere Stadt 66, Unterrichtsraum I, 1. OG
EUR 9, max. 15 Teiln.

Wer soll in einer modernen Patchwork-Familie welche Rechte haben? Unsere Mobilität birgt viel mehr Gefahren, als sie die Urgroßeltern kannten. Es ist nie zu früh, zu regeln, was einmal mit dem Vermögen geschehen soll. Das erreichen wir mit Schenken, vor allem aber mit Vererben und Vermachen. Unsere persönlichen Überlegungen zu unserem Sterben sind auch anders geworden. Wer bestimmt eine Feuerbestattung, eine Bestattung im Friedwald? Nur wenn Sie die Möglichkeiten kennen, was und in welchem Umfang geregelt werden kann, vermeiden Sie Ärger für Ihre Nachfolger. Denn entgegen landläufiger Meinung können Sie sich nicht vor Ärger im Grab umdrehen.


C1102
Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

Florian Enzensberger, Rechtsanwalt

Do. 21.03., 19.30 – 21 Uhr
Obere Stadt 66, Unterrichtsraum I, 1. OG
EUR 9, max. 16 Teiln.

Derzeit werden bundesweit ca. 1 Mio. Personen, die selbst nicht mehr in der Lage sind ihre persönlichen und finanziellen Angelegenheiten zu regeln, ein Betreuer zur Seite gestellt. Jede dieser Personen, die nicht mittels einer Vorsorgevollmacht und/oder Patientenverfügung vorsorgt, läuft Gefahr, dass Dritte über ihr Schicksal gegen oder über ihren Willen hinweg entscheiden. Eine vernünftige Vorsorgeregelung nebst Patientenverfügung schafft hier ein Stück Autonomie und Selbstbestimmung, da hierdurch alle erforderlichen Angelegenheiten und insbesondere die persönliche Lebensgestaltung geregelt werden kann.