Aktuelle Kurse

Das neue Kursprogramm ist ONLINE

Herbst/Winter 2018/2019

Psychologie und Meditation

Wichtig: Für alle Vorträge ist eine Voranmeldung notwendig

Tel.: 0881 – 927 8338
Fax: 0881 – 927 8330

E-Mail: geschaeftsstelle(at)vhs-weilheim.de

B0210
Coach dich selbst – sonst coacht dich keiner

Richard Obermaier

Sonntag, 28. Oktober 2018, 10.30 – 17.30 Uhr, 1 Tag

Seminarraum, Eisenkramergasse 13

Kursgebühr: € 65,00

Anleitung und Hilfegestellung  zum Selbstcoaching

In diesem Kurs geht es um Lösungs-orientiertes Kurzzeitcoaching. Es geht darum, Ihnen die Werkzeuge und Hilfestellungen an die Hand zu geben, damit Sie die nächsten Schritte selbst gehen können.

Jeder hat sein spezielles „Anliegen“: die berufliche Veränderung, das Bestehen der anstehenden Prüfungen, das Abnehmen, das Rauchen aufhören, und vieles mehr. Sie lernen in diesem Kurs, wie Sie IHR Ziel umsetzen. In diesem Kurs erfahren Sie viel über die Macht der Selbst-Disziplin. Und Sie erfahren, wie Sie Selbstdisziplin erlernen und einüben können. Sie lernen, wie Sie mehr erreichen können.

Es geht um die Definition der eigenen Ziele, es geht um die inneren Widerstände und den „inneren Beobachter“. Probieren Sie es aus und testen Sie Ihre eigen Fähigkeit, sich weiter zu entwickeln.


B0211
Das Wunder unserer Stimme: Schön singen und tragfähig sprechen, ganz ohne Mühe

Dr. Lilith Jappe

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Seminarraum, Obere Stadt 66, 3. Stock

Kursgebühr: € 14,00

Die Stimme ist ein wichtiger Teil unserer selbst und ein körperliches Wunderwerk. Wenn wir sprechen oder singen berühren wir einander mit unserer Stimme. Es ist faszinierend zu erleben, was wir mit der Stimme erreichen können, wenn wir ihre Gesetzmäßigkeiten beachten. Jede Stimme hat das Potenzial, frei zu schwingen und schön und kraftvoll zu klingen. Dieser Vortrag gibt Ihnen Einblick in die Funktionsweise der Stimme, sowie konkrete Hinweise und Übungen, wie Sie ohne Mühe zu voller Stimmkraft gelangen können.


B0212
Stimmentwicklung für schönes und müheloses sprechen und singen

Dr. Lilith Jappe

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.30 – 21.00 Uhr, 3 Abende, 14-tägig

Seminarraum, Obere Stadt 66, 3. Stock

Kursgebühr: € 30,00

Dieser Kurs gibt an drei Abenden die Gelegenheit, mit der eigenen Stimme in Kontakt zu kommen und sie ganz bewusst aufzubauen. Einfache Übungen zur Selbstwahrnehmung regen die Stimme an, zu ihrer natürlichen Kraft zu finden, tragfähig und belastbarer zu werden. Sowohl das Sprechen vor Menschen als auch das Singen wird dabei leichter. Die Wirkung der Übungen ist nachhaltig.
Für wen? Willkommen sind alle, jung und alt, die ihre Stimme entwickeln wollen. Jeder der gerne singt, ob erfahrener Chorsänger oder Anfänger. Wer beruflich viel spricht oder stimmlich belastet ist. Oder wer seine Stimme im Alter jung erhalten möchte.
Was bewirkt das? Tragfähigkeit, Mühelosigkeit und Freude am Klang. Die Stimme wird regeneriert, hält sich länger jung und der Stimmklang wird schöner und voller.


B0214
Das Heildiagramm –
  Eine Unterstützung für meinen persönlichen Lebensweg

Rosalia Maier

Montag, 03. Dezember 2018, 19.00 Uhr, 1 Abend

Seminarraum, Obere Stadt 66, 3. Stock

Kursgebühr: € 14,00
Wichtig: Bei Anmeldung Geburtsdatum, -zeit und -ort angeben, damit im voraus Körpergrafik erstellt werden kann

Sich selbst lieben ist der beste Weg zum inneren Frieden. Dieser Weg beginnt damit, zu sein wer ich bin, wirklich ich selbst zu sein. Das HEILDIAGRAMM ist eine Verschmelzung alter Weisheitssysteme (Astrologie, Chakrenlehre) und basierend auf der humanistischen Psychologie ein neues und praktisches Werkzeug, sich selbst besser zu verstehen. Es ist ein Fenster zu meiner Seele und gibt Hilfestellung u.a. auf die Frage:

Wie kann ich mir selbst treu sein, authentisch sein, in meiner Kraft leben?

Mithilfe von Geburtsdatum und -zeit wird eine individuelle Körpergrafik erstellt, die als Landkarte dient, sowohl für meine eigene Persönlichkeitsstruktur als auch für gesunde Beziehungen. In Verbindung zu sein mit meinem inneren Wesenskern und meine Wahrheit zu leben gibt Kraft und Lebensfreude.


B0215
Hochsensibilität

Rosalia Maier

Dienstag, 04. Dezember 2018, 19.00 Uhr, 1 Abend

Seminarraum, Obere Stadt 66, 3. Stock

Kursgebühr: € 14,00

Hochsensible Persönlichkeiten sind sehr empfindsam und reizempfänglich. Sie haben ein intensiveres Wahrnehmungssystem und sehen deswegen die Welt manchmal anders. Aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten sind sie das „Salz“ in der Suppe einer jeden Gemeinschaft. Der Vortrag soll Hilfestellung leisten, wie ich Hochsensibilität sowohl bei mir als auch bei anderen erkennen kann. Daraus entstehende Probleme und Fähigkeiten werden aufgezeigt, sowie Wege, wie mit dieser Einfühlsamkeit im Alltag „gekonnt“ umgegangen werden kann


B0216
Ihr persönliches Produktivitätssystem

Michael Dames

Montag, 08. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Seminarraum, Obere Stadt 66

Kursgebühr: € 18,00

Wer sich ins Auto setzt und losfährt, weiß in der Regel wo er hinfahren möchte. Genau so sollten wir auch unseren Tag starten, wir sollten genau wissen, was zu tun ist. Mit den Methoden des klassischen Zeitmanagements kommt man hier schnell an Grenzen. Es ist hilfreich, ein persönliches Produktivitätssystem, bestehend aus Kalender, Aufgabenliste, Dateiablage und einem Speicher für Referenzmaterial zu haben, das den Kopf davon entlastet, sich alles merken zu müssen. Denn, unser Gehirn ist dafür geschaffen, um Ideen zu haben, nicht um sie zu speichern (David Allen). Sie müssen sich blind auf das System verlassen können, es muss Sie zuverlässig an die wichtigen Termine und Aufgaben erinnern. An diesem Abend beschäftigen wir und damit, wie Sie dieses System aufbauen, egal ob Sie die papierbasierte oder die digitale Variante wählen.
Lassen Sie sich ein paar Tricks zeigen, die Ihnen den Alltag erleichtern.


B0217
Jeder kann mehr! Wege, eine unabhängige, starke Persönlichkeit zu entwickeln

Michael Dames

Montag, 15. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Seminarraum, Obere Stadt 66

Kursgebühr: € 18,00

Wir sehen uns mögliche Ursachen und Gegenstrategien bei Ärger, Ängsten und Konflikten an. Sie erfahren etwas über einfach umzusetzende Methoden, um sich das Leben in schwierigen Situationen ein wenig leichter zu machen. Insbesondere befassen wir uns mit den Themen

  • Wie stärke ich mein Selbstwertgefühl
  • Wie entstand mein Lebensstil, was ist daran hilfreich und wie kann ich etwas daran verändern
  • Welche private Logik habe ich und wie komme ich mit den Ansichten anderer zurecht
  • Welche Ängste blockieren mich und wie kann ich damit leichter umgehen
  • Die Konsequenzen fehlender Perspektiven und Lebensziele
  • Täter – Opfer – Retter: Wie ich aus diesem Spannungsdreieck entkomme

B0218
Das BDL-Projekt: Der Weg um eigene Handlungsfähigkeit zurückzugewinnen

Michael Dames

Montag, 22. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 3 Abende

Seminarraum, Obere Stadt 66

Kursgebühr: € 43,00

Haben Sie manchmal den Eindruck zu viel fremdbestimmt zu sein und dass die eigenen Wünsche und Ziele zu sehr hintenan stehen? Erobern Sie sich die Handlungsfähigkeit und die Entscheidungskompetenz für Ihr Leben zurück! Hier erfahren Sie etwas über erprobte und erfolgreiche Wege Ihr Leben zu hinterfragen und so zu planen, dass Sie die Dinge verfolgen und umsetzen, die Ihnen wirklich etwas bedeuten. Sie lernen Werkzeuge kennen, mit denen Sie erfolgreicher werden können. Wenn Sie nicht selber festlegen, in welche Richtung Ihr Leben verlaufen soll, dann machen es andere für Sie; aber sicher nicht zu Ihrem Besten. Konkret befassen wir uns damit eine eigene Vision zu definieren, daraus Ziele für den Alltag abzuleiten, welchen Mehrwert eine Visualisierung von Zielen hat und wie Sie erfolgreich neue Gewohnheiten in Ihr Leben integrieren.


B0220
Achtsam und gelassen älter werden

Dr. Rainer Eggebrecht

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Unterrichtsraum, Obere Stadt 66, 1. Stock

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Die Psychologie nennt fünf Faktoren, die helfen, länger jung zu bleiben: sich wundern, sich freuen können, Humor haben, sich Ziele setzen und Neuem gegenüber interessiert und offen zu bleiben. Ältere Menschen haben wesentlich mehr Lebenserfahrung, Kompetenz und Weisheit als noch so gut ausgebildete Zwanzigjährige – wenn sie ihre eigene Vergangenheit integriert und emotional gut verarbeitet haben. Nach C. G. Jung ist die erste Lebenshälfte ein Dialog mit der Welt: Beruf, Familie, Kinder und Erfolg sind hier wichtige Themen. Doch erst ab der zweiten Lebenshälfte gewinnen tiefere Sinnfragen des Lebens und übergeordnete Werte an Bedeutung – die wir dringend brauchen in einer Zeit immer rascherer Veränderung und zunehmend vernetzter multimedialer Kommunikation. In diesem Impulsvortrag erfahren Sie anhand wahrnehmungspräzisierender Frage-stellungen (Focusing),  wie Sie bewusst in der Gegenwart leben und Ihre eigenen lebensgeschichtlichen Erfahrungen als Ressource für eine erfüllende Zukunft für sich und andere besser nutzen können.


B0221
Authentisch sein – Intuition und achtsame Wahrnehmungsschulung – Impulsvortrag

Dr. Rainer Eggebrecht

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Unterrichtsraum, Obere Stadt 66, 1. Stock

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Achtsamkeit, Bewusstsein, Klarheit darüber, was man wirklich will – wäre schön, wenn uns das gelingen könnte – egal ob im Beruf oder im Privaten. Aber geht das überhaupt? Ja, meint der Referent, und zeigt in diesem Erlebnis-Vortrag, wie Sie mit Hilfe von Focusing – einer modernen, wahrnehmungspräzisierenden psychologischen Methode – mit dem in Kontakt treten, was Sie in Ihrem Inneren wirklich fühlen und empfinden. Dabei zentrieren Sie die Aufmerksamkeit auf Ihre unmittelbar gegenwärtige Erfahrung. So kann sich unser Befinden genauer bemerkbar machen: in inneren Bildern, Gefühlen, im Körpererleben und in Gedanken. Auch unklare Entscheidungssituationen und Fragen über Sinn und Bedeutung unseres Lebens können wir mit Focusing klarer thematisieren. Focusing vermittelt uns kreative Impulse zu mehr Freude im eigenen Dasein. In einfachen Wahrnehmungsübungen erfahren Sie an diesem Abend Anregungen zum achtsamen Umgang mit sich selbst und fördern neue, frische und stimmige Schritte im Denken, Fühlen und Handeln.


B0222
Störzonen im Haus – finden und bereinigen

Hans und Sabine Stöberl

Freitag, 12. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Unterrichtsraum, Obere Stadt 66, 1. Stock

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Auf ganz einfache Art lassen sich Störzonen im Haus kinesiologisch feststellen und auf eine naturgemäße Art ohne großen Kostenaufwand bereinigen.

Solche Störzonen, ausgelöst durch Elektrosmog, durch Erdstrahlen, durch unterirdische Wasseradern oder auch durch Umweltgifte, schwächen den Körper und wirken sich besonders dort sehr belastend aus, wo wir uns viel aufhalten, am Arbeitsplatz, in der Wohnung und besonders dem Schlafplatz. Schlafstörungen, Schlaflosigkeit, eine Überreizung des Nervensystems oder auch körperliche Beeinträchtigungen sind dann oft die Folge und so kann es für die betreffende Person ein wahrer Segen sein, wenn solche Störungen neutralisiert werden, ganz natürlich und ohne technische Hilfsmittel.

Demonstrationen und Lösungen für seine hauseigenen Störfelder erfährt jeder Teilnehmer in diesem Vortrag.


B0223
Probleme lösen über das Unterbewußtsein

Hans und Sabine Stöberl

Freitag, 26. Oktober 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Unterrichtsraum, Obere Stadt 66, 1. Stock

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Die Psychologische Kinesiologie nutzt den Dialog mit dem Unterbewusstsein, um die Ursache von Lebensproblemen und körperlichen Beschwerden von Grund auf zu bereinigen. Frühe seelische Verletzungen führen im Laufe des Lebens zu Problemen in vielen Lebensbereichen, von existenziellen Ängsten bis zu chronischen Leiden. Doch der Körper signalisiert seelische Verletzungen, lange bevor er krank wird. Solche Hinweise sind Verhaltensauffälligkeiten. Lernschwierigkeiten, Prüfungsängste, Persönlichkeitsprobleme wie mangelndes Selbstbewusstsein, fehlende Selbstsicherheit oder Minderwertigkeitsgefühle, Beziehungsschwierigkeiten, Probleme mit Sexualität und Geld.

Im Vortrag wird gezeigt, wie mit Hilfe der PsychoNeuro-Kinesiologie die Hintergründe solcher Lebensprobleme erkannt und an der Wurzel sanft und dauerhaft gelöst werden können. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, dies zu eigenen Lebensthemen beim Vortrag selbst zu erfahren.


B0224
Kinesiologie für den Hausgebrauch

Hans und Sabine Stöberl

Samstag, 15. Dezember 2018, 13.00 – 18.00 Uhr, 1 Nachm.

Seminarraum, Obere Stadt 66, 3. Stock

Kursgebühr: € 45,00

Wollten Sie schon immer für sich selbst und für Ihre Familie herausfinden, welches Lebensmittel Ihnen gut tut, welches Hausmittel für Ihr Wehwehchen das Beste ist, welches der vielen Gesundheitsmittel Ihren Körper wirklich heil macht? Oder möchten Sie selbst herausfinden, wo es negative Störungen und Strahlungen in Ihrem Haus gibt und wie Sie diese mit einfachen und natürlichen Mittel neutralisieren können?
Ihr Körper ist die beste Antenne dafür. Mit den kinesiologischen Test bekommen Sie Ihre individuellen Antworten. Bei diesem Tagesseminar lernen Sie auf leichte Art und Weise selbst kinesiologisch zu testen. Das Referentenpaar zählt zu den bekanntesten Kinesiologen im deutschsprachigen Raum. Es führt Sie schrittweise ein in die Technik des sicheren kinesiologischen Testens.
Sie können ohne Vorkenntnisse teilnehmen. Im Seminar erlernen Sie auch wirkungsvolle Methoden für den Stressabbau und die Harmonisierung der Körperenergien für Ihr tägliches Wohlbefinden.

Bitte eigene Proben, Kosmetika oder andere Testmittel mitbringen

Weitere Informationen unter: www.KinesiologieInstitut.de


B0225
Babyflüstern – Gespräche mit Ungeborenen

Hans und Sabine Stöberl

Freitag, 16. November 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Unterrichtsraum, Obere Stadt 66, 1. Stock

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Vom ersten Lebensmoment ab der Befruchtung fühlt der winzig kleine Embryo alles mit, was so da draußen im Leben geschieht. Das Kind hat sich ein Nest gewählt, wo es das zu bekommen hofft, das ihm einen guten Start im Leben ermöglicht: die „Sicherheit des Vaters“ und die „Liebe und Geborgenheit der Mutter“. Das ist die Nestsicherheit, die so ein Baby braucht, um für das Leben nach der Geburt gut gerüstet zu sein.
Das ungeborene Baby, ob wahrgenommen oder noch nicht entdeckt, spürt die emotionale Bindung zwischen den Eltern, spürt die persönlichen Konflikte, die jedes Elternteil mit sich selbst hat, erkennt, ob es von den Geschwistern liebevoll aufgenommen wird, und ob es auch von Vater und Mutter in Liebe erwartet wird.
Dass dies nicht immer so ist, wollen wir hier an erlebten Beispielen aufzeigen. Viele Sitzungen mit Erwachsenen zu Lebensproblemen zeigen solche unerlösten Konflikte, die in die vorgeburtliche Zeit zurückgehen. Warum also warten, bis das Kind auf der Welt ist, wenn man ihm jetzt schon große Lasten abnehmen kann?
Babyflüstern mit der Seele des Ungeborenen ermöglicht über die Mutter Gespräche mit dem Baby im Bauch der Mutter und lässt unerlöste seelische Konflikte erkennen, die zu einer schwierigen Geburt oder auch späteren Entwicklungsstörungen führen können.
Im Vortrag werden solche Phänomene mit ihren Auswirkungen aufgezeigt und Lösungen angeboten. Das Referentenpaar spricht aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung mit Seelengesprächen.  Infos unter www.kinesiologie-stoeberl.de  und im Buch von Hans Stöberl „Lieber leichter leben – Seelencoaching mit Kinesiologie“.


B0226
Sternenkinder und verstorbene Ungeborene in der Familie

Hans und Sabine Stöberl

Freitag, 30. November 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Unterrichtsraum, Obere Stadt 66, 1. Stock

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Kinder, die nur ganz kurz vorbeigeschaut und die Familie schon in der Schwangerschaft der Mutter wieder verlassen haben, nennen wir Sternenkinder, Schmetterlingskinder oder Engelskinder. Sie wollten, konnten oder durften nicht weiterleben. Die Gründe hierfür sind ganz unterschiedlich. Doch über das Unterbewusstsein in Gesprächen mit der Seele sind solche Beweggründe leicht zu erkennen und zu verstehen. Daneben gibt es auch verstorbene Kinder, Geschwister und Zwillinge, die ebenso in der Schwangerschaft hier waren und wieder gingen, ohne jemals entdeckt zu werden. All diese Ungeborenen haben Spuren hinterlassen, die sich oft sehr belastend bei den Familienmitgliedern auswirken, was besonders die nachfolgenden lebenden Geschwister betrifft. Dies können dann Verhaltensauffälligkeiten sein, Lebens- und Wachstumsstörungen, Rückzug, Verletzungen und Unfälle. Wichtig ist hier die Achtung und Würdigung der Schicksale dieser Ungeborenen, damit sie ihren guten Platz in der Familie und Sippe bekommen.

Im Vortrag werden solche Phänomene mit ihren Auswirkungen aufgezeigt und Lösungen angeboten. Das Referentenpaar spricht aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung mit Seelengesprächen.  Infos unter www.kinesiologie-stoeberl.de  und im Buch von Hans Stöberl „Lieber leichter leben – Seelencoaching mit Kinesiologie“.


B0228
Meditation – Raum für Stille! Verschiedene Meditationsformen kennenlernen

Elke Währisch

Samstag, 02. Februar 2019, 10.00 – 16.00 Uhr, 1 Tag

Bewegungsraum I Obere Stadt 66, 2. Stock

Kursgebühr: € 39,00

Meditation ist ein Zustand des Beobachtens von dem was ist, ohne zu bewerten. In östlichen Traditionen sind Meditationstechniken und ihre positiven „Nebenwirkungen“ auf die Lebensqualität seit Jahrtausenden Teil des täglichen Lebens.

Besonders seit Neurowissenschaftler die positiven Wirkungen belegen, wächst das Interesse an Meditation. Wer regelmäßig meditiert wird entspannter und gelassener, die rastlose Betriebsamkeit der Gedanken beruhigt sich. Die Atmung wird ruhiger und vertieft sich, die Herzrate und der Blutdruck können sinken und die Muskelanspannung nimmt deutlich ab.

Die Liste der positiven „Nebenwirkungen“ ist erstaunlich lang.

Sie lernen Meditationstechniken aus verschiedenen Traditionen kennen, erleben die tiefe Erholung des meditativen Zustands und können die für Sie wirksamste Technik entdecken.

Inhalte:

  • Wie wirkt Meditation? Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft
  • Warum ein entspannter Atem hilfreich ist
  • Was ist „wertfreies Beobachten“ und wie funktioniert es?
  • Erleben von leicht zu lernenden Meditationstechniken aus den Bereichen Herz-, Bewegungs-, Chakren- und Zen-Meditationen
  • Zum Mitnehmen: Einfache Meditationseinheiten für jeden Tag

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, eine Decke und eine Brotzeit


B0230
Geführte Fantasiereise – Kurzseminar

Claudia Müller

Freitag, 16. November 2018, 19.30 Uhr, 1 Abend

Seminarraum, Obere Stadt 66, 2. Stock

Kursgebühr: € 18,00

Geführte Fantasiereisen sind Entspannungsübungen und bieten die Möglichkeit die eigene Vorstellungskraft zu beflügeln und zu inspirieren. Mit ihrer Hilfe können wir kreativ sein und unsere Reise mit eigenen Ideen, Gedanken und Überzeugungen füllen. Wir bestimmen selbst, welche Bilder, Farben, Klänge oder Düfte wir wahrnehmen und sind frei „so zu tun als ob“. Fantasiereisen können Ruhe-Oasen im heute oft hektischen Alltag sein. Nach der Fantasiereise besteht die Möglichkeit, sich noch innerhalb der Gruppe im Gespräch auszutauschen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke.


B0241
Meditation und Trance

Edgar Hanak

Montag, 08. Oktober 2018, 19.00 – 20.30 Uhr, 10 Abende

Seminarraum Kirchplatz 11

Kursgebühr: € 120,00/Max. 12 TN

Dieser Kurs bietet eine ideale Hinführung zur Meditationserfahrung. Der Suchende auf dem Weg zu sich selbst lernt Stück für Stück den Leistungsanspruch aus der Meditation herausnehmen. Ganz allmählich entsteht das Gefühl von gelassener Konzentration. Nach ein- bis zwei Runden stiller Meditation hast Du die Gelegenheit in eine tiefe Trance-Erfahung in angenehmer Entspannung im Liegen einzutauchen. Die geführten Reisen in die Landschaften Deines Unbewußten enthalten vielfältige Bilder und Symbole, welche seit Urzeiten in der Tiefe Deiner Seele schlummern. Bisher unbewußte Lebensmotive können aufsteigen und Dein Leben bereichern. Jeder Abend ist thematisch auf den vorherigen aufgebaut. Fragen und Anregungen sind jederzeit willkommen. Bitte Decke mitbringen.


B0242
Angst und Hilflosigkeit und deren Überwindung mittels Hypnose

Edgar Hanak

Mittwoch, 07. November 2018, 19.30 – 21.00 Uhr, 1 Abend

Seminarraum Kirchplatz 11

Kursgebühr: € 14,00, Anmeldung unbedingt erforderlich

Ist Angst und Depression eine Folge von Gefühlen der Hilflosigkeit in schwierigen Situationen? Diese können in nicht verarbeiteten seelischen Belastungen entstanden sein. Der Ursprung kann lange zurückliegen. Wir kämpfen mit den Folgen oft nur auf der Symptom-Ebene. Diese können sich in Angst- und Panikstörungen und anderen psychischen Belastungen wie Depressionen und psychosomatischen Problemen äußern. Die Hypnotherapie nach Milton H. Erickson bietet einen direkteren Weg zum Unbewussten in tiefer Entspannung. Ihre persönlichen Ressourcen und Selbstheilungskräfte werden angesprochen.


B0243
In Trance die Seele entdecken

Edgar Hanak

Samstag, 10. November 2018, 10.00 – 17.00 Uhr, 1 Tag

Seminarraum, Kirchplatz 11

Kursgebühr: € 65,00

Wo Bewusstes und Unbewusstes sich treffen, entsteht eine besonders hilfreiche Erfahrung, seit alter Zeit „Trance“ genannt. Unser rationales Bewusstsein ist beschränkt, da viele kreative Impulse hier nicht wahrgenommen werden, welche unsere Fähigkeit und Möglichkeiten aber positiv anregen. Diesen Impulsen, welche aus tieferen Schichten unserer Seele kommen, wollen wir uns zuwenden, um Heilungs- und Entwicklungsprozesse anzustoßen. In Meditation und Tiefenentspannung oder auch Übungen zu zweit, öffnet sich ein Raum für Entdeckung, Entspannung und möglicher Veränderung.

Bitte eine Decke und ein Kopfkissen mitbringen.


B0253
ZEN-Meditation, der Weg der Selbstfindung in der Stille

Werner Engelhard, Ryu Shin Sensei

ZEN – Meister der japanischen Rinzai-Tradition

Dienstag, 06. November 2018, 19.00 – 21.00 Uhr, 4 Abende

Petelgasse 5, Hintereingang

Kursgebühr: € 40,00/ Max 12 TN

Der Kurs vermittelt die Original-ZEN-Meditation (Rinzai-ZEN) wie sie noch heute in Japan praktiziert und wie sie dem Dozenten gelehrt wurde, jedoch im Zuschnitt dem westlichen Menschen angepasst. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zunächt werden je Abend 3 x Zen-Meditation, Atemtechnik, Konzentration und Einführung in die Teezeremonie „Sare“ geübt.

Im Verlauf des Kurses werden auf Wunsch der Teilnehmer und in Absprache mit ihnen, verschiedene weitere Themen (ZEN, Buddhismus, Tantra, Chakrenlehre u.a.) besprochen. Außerdem können wir auch verschiedene Lehrvideos u.a. ansehen.

Bitte bequeme Kleidung tragen, es muss sonst nichts mitgebracht werden. Sitzkissen und Matten sind vorhanden.

Neue Kurse

Terminänderung:
B0403
Geschichtliche Exkursion nach Wessobrunn mit Klosterbesichtigung
Albin Völk
Sonntag, 04. November 2018
13.00 – 16.00 Uhr


B0196
Vermieter 1×1
Donnerstag, 22. November 2018
19.00 Uhr, 1 Abend

Das besondere Angebot

B0300
SHIKOKU: Pilgern auf Japanisch
Samstag, 17. November 201
20.00 Uhr


B0903
Aufgstrich´n – pikante und süße Brotaufstriche!
Samstag, 17. November 2018, 15.00 – 19.00, 1 Nachmittag


Computer und Internet

B0646
Meine eigene Homepage erstellen – Die Grundlagen
ab Montag, 14. Januar 2019
18.00 – 21.00 Uhr

B0685
Android-Smartphones bedienen – leicht und verständlich
ab Mittwoch, 09. Januar 2019, 10.00 – 12.00 Uhr