Das besondere Angebot

C3020ZT
Auf den Spuren der Henkerstochter
Zusatztermin 
So. 26.05., 12 – 16 Uhr


Computer und Internet


C8821
WhatsApp – Schritt für Schritt
Zusatzkurs
Mo. 29.04., 10 – 12 Uhr
Do. 02.05., 10 – 12 Uhr, 2x


C8230
Tabellenkalkulation mit Excel 2016
Mo. 29.04., 8.30 – 12.30 Uhr
Mo. 06.05., 8.30 – 12.30 Uhr
Mo. 13.05., 8.30 – 12.30 Uhr, 3x


C8620
RAW-Bilder mit LIGHTROOM bearbeiten
So. 05.05., 9 – 16 Uhr


C8815
Mit iPhone und iPad unterwegs im Internet
Fr. 10.5., 18 – 21 Uhr

Natur und Umwelt

C2010
Heilkräuter-Exkursion
Informationen über die Heilwirkung, Ernährung und Pflanzen

Sabine Drexler, Heilkräuter-Fachfrau

Sa. 04.05., 10 – 14 Uhr
Treffpunkt: Magnetsried bei Weilheim an der Kirche
EUR 21, max. 20 Teiln.

Sie lernen die Botanik der heimischen Pflanzen- und Baumwelt, ihre Heilwirkungen, ihre Bedeutung und Einsetzbarkeit für eine gesunde Ernährung kennen. Naturkosmetik und Kräuterbrauchtum ergänzen das ganzheitliche Heilpflanzenwissen bei der Wanderung in der wunderschönen voralpinen Naturlandschaft rund um das Hardt. Bitte mitbringen: saisonale wetterfeste Kleidung, wasserdichte Schuhe



C5210
Dem Biber auf der Spur
Wanderung für Erwachsene und Familien

Sabine Drexler, Heilkräuter-Fachfrau

Do. 18.04., 10 – 14 Uhr
Treffpunkt: Schützenheim in Hechendorf/Murnau
EUR 14, Kinder bis 12 Jahren EUR 7

Wir wandern an dem wunderschönen Flusslauf entlang und erforschen den Lebensraum eines der größten und faszinierendsten Nagetiere der Erde – des Bibers. Er ist der beste Baumeister am Wasser, mit seinen Dämmen sorgt er für Artenvielfalt von Flora und Fauna, Fischreichtum und Hochwasserschutz. Über seine Lebensweise wird anschaulich informiert aber auch die Konflikte werden thematisiert. Eine kleine Heilkräuterexkursion stellt seine leckere Speisekarte vor. Bitte mitbringen: saisonale wetterfeste Kleidung, wasserdichte Schuhe



C2015
Kleines Gärtner ABC
Selbstversorgung mit Gemüse und Kräutern

Jana Schmaderer, Kulturpädagogin, Gartenbäuerin

Do. 14.03., 19.30 – 21 Uhr
Obere Stadt 66, Vortrags-u. Seminarraum, 3. OG
EUR 9, max. 20 Teiln.

Sie möchten eigenes Gemüse und Kräuter anbauen? Hier erfahren Sie, wie man dies auf kleinem Raum umsetzen und sich so, zum Teil, selbst versorgen kann. Wo und wie können Gemüse und Kräuter angebaut werden, selbst wenn nur ein kleiner Garten, Balkon oder kein Garten vorhanden ist? Wie funktioniert aussäen, pikieren, pflanzen und pflegen? Vorstellung einiger beliebter Gemüse- und Kräutersorten für den Hausgarten. Außerdem bekommen Sie viele Tipps rund um empfehlenswerte Literatur, Saatgutbezug usw. Bitte mitbringen: Schreibunterlagen


C2016
Natur im Garten
Ein Garten für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co.

Jana Schmaderer, Kulturpädagogin, Gartenbäuerin

Do. 11.04., 19.30 – 21 Uhr
Obere Stadt 66, Vortrags-u. Seminarraum, 3. OG
EUR 9, max. 20 Teiln.

Sie erfahren, was Sie tun können, um Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und anderen Insekten Nahrungsquellen in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon zu schaffen. Welche Blumen, Kräuter, Stauden, Sträucher und Bäume sind empfehlenswert? Wie kann man einfache Nisthilfen schaffen? Es ist gar nicht so schwer, die so wichtigen blütenbestäubenden Insekten zu unterstützen und Sie werden sehen, auch Ihr Auge wird sich daran erfreuen! Ein schöner Garten muss summen!


C1115
Natürlich Wohnen
Möglichkeiten und Materialien

Herbert Bogner, Immobilienmakler, Baubiologe

Mo. 25.03., 19 – 20.30 Uhr
Eisenkramergasse 13, Seminarraum I
EUR 9, max. 15 Teiln.

Wir verbringen rund 90% unseres Lebens in Innenräumen. Da erscheint es sinnvoll, genau hinzuschauen, mit welchen Materialien, wie z. B. Farben, Bodenbeläge, Möbel wir uns umgeben. Die Baubiologie kann uns dabei Entscheidungshilfen geben, egal ob im Neubau oder bei einer Renovierung. Wie schon einfache und günstige Maßnahmen viel bewirken können, zeigt dieser Vortrag.



C6010
Hinters Licht geführt – Gefahr durch LED-Licht

Reinhard Gerl

Fr. 05.04., 19.30 – 21 Uhr
Obere Stadt 66, Unterrichtsraum I, 1. OG
EUR 12, max. 15 Teiln.

LED-Licht hat aber viel höhere Blauanteile, als die Glühlampe. Dieses blauhaltige Licht drosselt die Melatoninproduktion und kann den Schlaf stören. Es kann hormonabhängige Krankheiten begünstigen und ist gefährlich für die Augen, besonders für Kinder. Starke Blaulichtanteile finden wir in Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Tageslichtlampen, PC-, TV-Bildschirmen, Ipad & Co. Sie erfahren wie man sich vor dieser Kunstlichtstrahlung schützen kann, welche Alternativen es gibt und welche Möglichkeiten es gibt, um auch bei der Arbeit am PC oder beim Fernsehen keiner negativen Lichtbeeinflußung zu unterliegen. Ebenso werden die Themen Burnout, Energiesparen, „richtiger Umgang“ mit Sonnenlicht und Vitamin-D angesprochen.


C3431
Die alte Handwerkskunst des Seifensiedens

Sabine Drexler, Kräuter-Fachfrau

Sa. 23.03., 10 – 14.30 Uhr
Obere Stadt 66, Kreativraum links, EG
EUR 34, max. 20 Teiln.

Sie lernen die Herstellung feiner natürlicher Pflanzenseifen (ganz ohne Chemie), ein reines Naturprodukt und sehr wohltuend für unsere Haut. Außerdem bekommen Sie eine Einführung über die Grundausstattung und erfahren viel über die Wirkung von ätherischen Duftölen, Ölen und Heilkräutern. Wir stellen selbst eine Seife her, die Sie mit nach Hause nehmen können (inkl. Skript). Bitte mitbringen: Schürze, Plastikhandschuhe, Atemschutz und eine Seifenform nach eigener Wahl (kann auch bei der Kursleiterin erworben werden).