Das besondere Angebot

C3020ZT
Auf den Spuren der Henkerstochter
Zusatztermin 
So. 26.05., 12 – 16 Uhr


Computer und Internet


C8821
WhatsApp – Schritt für Schritt
Zusatzkurs
Mo. 29.04., 10 – 12 Uhr
Do. 02.05., 10 – 12 Uhr, 2x


C8230
Tabellenkalkulation mit Excel 2016
Mo. 29.04., 8.30 – 12.30 Uhr
Mo. 06.05., 8.30 – 12.30 Uhr
Mo. 13.05., 8.30 – 12.30 Uhr, 3x


C8620
RAW-Bilder mit LIGHTROOM bearbeiten
So. 05.05., 9 – 16 Uhr


C8815
Mit iPhone und iPad unterwegs im Internet
Fr. 10.5., 18 – 21 Uhr

Heimat- und Länderkunde

C1805
Geschichtlich-mythologische Wanderung am Schatzberg Dießen

Albin Völk

So. 05.05., 13 – 16 Uhr
Parkplatz an der Schatzbergalm
EUR 13, Selbstanreise

Dem Schatzberg bei Dießen oberhalb der Römerstraße „via raetia“ hängt ein Mythos an, sei er doch unterirdische Wohnstatt dreier geheimnisvoller Frauen, die einen Schatz bewahren. Nach einer Einführung geht es hinauf zum Schatzberg mit 2 großen Schatzlöchern und Burgstall der Iringisburg. Von dort wandern wir zum Burgstall der einst bedeutenden Scuonenburg und hören die spannende Geschichte der mächtigen Grafen von Dießen. An einer keltischen Siedlungsstelle vorbei führt uns der Rundweg zurück zur Schatzbergalm.

Bei Starkregen und Sturm entfällt die Wanderung (Information durch den Dozenten), Ersatztermin Sa., 18.05.19


C1806
Geschichtliche Exkursion nach Wessobrunn mit Klosterbesichtigung

Albin Völk

So. 26.05., 13 – 16 Uhr
Klosterhof Wessobrunn, vor der Pfarrkirche, Selbstanreise
EUR 13, zzgl. EUR 3 Eintrittsgebühr, vor Ort zu bezahlen

Die ehem. Benediktinerabtei bei den Heiligen Drei Quellen weist eine reichhaltige Klostergeschichte auf. Vom romanischen Römerturm geht es zum Brunnenhaus und zum Ort des früheren Mönchskonvents mit Klosterkirche. Von dort wandern wir über die Mariengrotte (mit wohl ältester Steinmadonna Bayerns) zum Naturdenkmal Tassilolinde. Unterwegs erfahren Sie viel über die Entwicklung und Bedeutung des Klosters, auch als Marienwallfahrtsort und seine Auszeichnungen in Glaube, Wissenschaft und (Bau-)Kunst in über 1250 Jahren. Besonders werden auch die vielfältigen Beziehungen zu Weilheim beleuchtet, z.B. deren Obere Stadt zu Teilen aus Steinen des abgebrochenen Konvents besteht. Beinhaltet ist ferner eine einstündige Klosterbesichtigung (u.a. Prälatentrakt, Tassilosaal). Bei Sturm oder Starkregen entfällt die Exkursion (Information durch den Dozenten). Ersatztermin 01.06.2019.


C1801
Wie die Erde funktioniert
Lehrausflug in die Zentral- und Südalpen
als Ergänzung zu dem VHS-Kurs „Wie die Erde funktioniert

Prof. Dr. Bernd Lammerer

Do 20. –Do 27.6.2019, 8-tägige Rundreise
Unkosten: EUR 400, max. 15 Teiln.
(
EUR 330 für Übernachtungen mit Frühstück und 2x Halbpension am Passo Pordoi, zzgl. EUR 70 für Organisation, Führung, Unterlagen und Verwaltung)
Nicht enthalten: Kosten für Fahrt (in Fahrgemeinschaften), sonstige Verpflegung

Programm: (Änderungen vorbehalten!)

1. Tag (Do. 20. 6.): Weilheim – Sterzing – Pfitschtal.
Themen: Bergsturz bei Avens, verlandeter Seeboden bei Kematen, Wolfendorn und Geologie des Pfitschtales; Trias Quarzite; Konglomerat­gneise, Schwarzschiefer; Bündnerschiefer und Prasinite
Übernachtung: Pfitscher Joch Haus  2276m. Übernachtung in 5 Bett und ein 7 Bett Lager 

2. Tag: (Fr. 21. 6.) Umgebung Pfitscher Joch 0 km
Themen: Heute bewegen wir uns direkt auf der Oberfläche von Pangäa! Tuxer Granitgneis, Amphibolite, Serpentinite, Granitporphyr, Transgressionsfläche der Gesteine des Oberkarbon bis Trias, Konglomeratgeise, Quarzporphyr, Permische Rotsedimente, Lazulith-Quarzit, Marmore, Furtschaglschiefer, Garbenschiefer (ganztägig). Und wir können Baden im Jochsee (brrrr…)
Übernachtung: Pfitscher Joch Haus

3. Tag (Sa 22. 6.): Sterzing – Mauls – Vals – Brixen 88 km
Themen: Heute sehen wir die Unterseite eines Kontinents und tauchen in einen Ozean hinein: Maulser Trias am Sengesbach, Pustertalstörung, Altkristallin und alpidische Gänge am Ochsensprung, Bündnerschiefer
Übernachtung: Cassianeum, Brixen Tel. +39-0472-279999

4. Tag (So 23. 6.): Kastelruth – Bad Ratzes – Pufels – Passo Sella – Passo Pordoi
Themen: Seiser Geologensteig zur Prossliner Schwaige (1740m), wir erkunden die Schichtfolge der Dolomiten vom Quarzporphyr bis Mitteltrias, wir erleben das größte Massensterben der Erdgeschichte an der Perm – Trias Grenze und wandern am Grunde eines tropischen Meeres mit vulkanischen Inseln und Atollen.
Übernachtung: Hotel Savoia Passo Pordoi (2237m) I-38032 Arabba Livinallongo del Col di Lana (BL) . Dolomiten T +39 0462.601717  mit Halbpension

5. Tag (Mo 24. 6.): Heute kommt der Höhepunkt der Reise: vom Passo Pordoi mit Seilbahn zu Pordoispitze, Aufstieg zur Boespitze (3152m)
Themen: Sedimentologie des Hauptdolomits, Jura und Kreideschichten, Faltung und Überschiebungen „Gipfelübrschiebungen“.
Übernachtung: Hotel Savoia mit Halbpension

6. Tag (Di 25. 6.): Fassatal – Pozza di Fassa – Predazzo – Auer (Ora)
Heute bewegen wir uns auf Alexander von Humboldt´s und Goethe´s Spuren und sehen am Passo San Nicolo gefaltete Bellerophon Schichten, Predazzo Monzonit, Turmalingranit, Plutonisten – Neptunisten Streit.
Übernachtung: Hotel Christin – Auer/Südtirol – Fam. Rauch Bahnhofstraße 110 · 39040 Auer – Telefon: +39 0471/810 116 ·

7. Tag (Mi 26. 6.): Umgebung Aldein
Heute wandern wir auf Geologenpfaden durch die Bletterbachschlucht und erkennen, wie ein Kontinent langsam im Meer versinkt.
Übernachtung: Hotel Christin – Auer/Südtirol 

8. Tag (Do 27. 6.): Fahrt nach Rovereto.
Heute sehen wir, wie ein Kontinent langsam zerrissen wird. Wir spazieren zusammen mit Dinosauriern auf dem tropischen Wattenmeer der Trento Plattform. Auffahrt Castel Dante und zu den Lavini di Marco mit den schönen Dinosaurierspuren und dem schon in Dantes „Inferno“ beschriebenen Bergsturz.
Anschließend Heimfahrt über Bozen – Innsbruck.

Ausrüstung: Regen- Kälte- und Sonnenschutz, Bergschuhe, Wanderstöcke sind unbedingt nötig!

Anmeldeschluss: 31.3.2019.